loader image

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Mobilise/Demobilise

Februar 1 - Dezember 9

Das vernetzte Online-Performance-Projekt “Mobilise/Demobilise” wird im Rahmen des EU-Programms Creative Europe entwickelt. „Mobilise/Demobilise“ erkundet die ethischen Implikationen menschlicher Mobilität im aktuellen politischen und ökologischen Kontext, sowie die Auswirkung der rasanten Entwicklung von Mobiltechnologien auf das menschliche Leben und die Umwelt. Es ist eine künstlerische und diskursive Reaktion auf eine Welt zunehmender Konflikte, Krisen und Notfälle, und eine erfinderische und innovative Antwort auf den Bedarf an neuen Mitteln der Kommunikation und Kultur im digitalen Feld.

Startaktion im Dezember 2020: Anita Hofer und Eva Ursprung schicken Kunstpostkarten mit Neujahrsgrüssen an die schwedische Partnerorganisation Teater InterAkt und setzen damit mithilfe eines alten Mediums einen Kommunikationsprozess in Gang, an dessen Ende von September bis Oktober 2021 eine Reihe von Web-basierten „Cyberformances“ stehen wird.

Geplant ist eine Reihe von Performances auf der “Cyberformance”-Plattform UpStage, die 2003 von Künstler!nnen um Helen Varley Jamieson in Aotearoa initiiert wurde und nun von einer globalen Community von Künstler!nnen, Open Source Software-Entwickler!nnen und Forscher!nnen weiterentwickelt wird.

“Cyberformance” bezeichnet die internetvermittelte Live-Performance verschiedenster Teilnehmer!nnen weltweit und nutzt Technologien des digitalen Theaters, von Chatfunktionen und Multi-User-Kollaboration bis zu Streaming und intensiver, direkter Publikumsinteraktion. Dabei geht Cyberformance weit über eine reine digitale Performance hinaus und eröffnet über Mixed-Art und Mixed-Reality als zentrale Elemente neben Interaktion und Kollaboration ein weites Spektrum an Handlungsmöglichkeiten.

Über UpStage können Künstler!nnen unter Verwendung digitaler Medien wie audio-visuellen Streams, Bildern, Animationen, Text-to-Speech, Live-Zeichnen etc. in Echtzeit zusammenarbeiten. Hand in Hand mit Künstler!nnen soll diese Plattform nun an die aktuellen Bedürfnisse einer neuen Generation angepasst werden, u.a. durch die technische Weiterentwicklung für die Verwendung mit Mobiltelefonen.

Gleichzeitig mit dem Experimentieren mit Mobiltechnologien für die Entwicklung künstlerischer Praktiken hinterfragt dieses Projekt kritisch deren Auswirkungen. Fragen von Datenschutz, Sicherheit und den sozialen und ökologischen Kosten dieser Technologien werden aufgeworfen. 

Projektpartner!nnen:
Schaumbad – Freies Atelierhaus Graz (AT), in Kooperation mit KiG! Kultur in Graz.
Teater InterAkt (SE)  arbeitet aktiv mit Flüchtlingen und Migrant!nnen, in den vergangenen drei Jahren u.a. auch über UpStage.
Das Center for the Cultivation of Technology CCT (DE) entwickelt freie und offene Technologien für Gesellschaft, Kunst und Aktivismus, und ist derzeit der organisatorische Träger von UpStage.

Gefördert von: Creative Europe und Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport, Abteilung IV/10: Europäische und internationale Kulturpolitik

 

 

Details

Beginn:
Februar 1
Ende:
Dezember 9
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
, , , , , , ,

Veranstalter

Schaumbad – Freies Atelierhaus Graz

Veranstaltungsort

Schaumbad – Freies Atelierhaus Graz
Puchstraße 41, Schaumbad
Graz, 8020 Austria
+ Google Karte